Maximaler Bartwuchs: Der Vollbart ist zurück

Der Vollbart ist zurück: Stiltipps für den bärtigen Mann

Normalerweise heißt es ja im Sommer: Je weniger, desto besser. Anscheinend gilt das 2012 aber nicht für das männliche Gesicht. Denn der Bart ist diesen Sommer eigentlich aus keinem Männergesicht wegzudenken. Dabei passt aber zu jedem Mann, je nach Barttyp, eine andere Gesichtsbehaarung.  Ob Vollbart, Schnurbart oder gepflegte Stoppeln; wir haben für Sie die besten Stylingtipps zusammengefasst. Damit Sie diesen Sommer ganz modisch mit Bart am Strand entspannen können.



Maximaler Bartwuchs: Der Vollbart ist zurück

Mann oder Affe?: Der Vollbart ist zurück

Barttypen: Was passt zu Ihnen?

Diesen Sommer wird es wieder ganz klassisch, denn der Vollbart ist angesagt. Egal ob Modezirkus oder Werbebranche der männliche Mann mit Gesichtsbehaarung steht wieder im Mittelpunkt. einen Vollbart sollten jedoch nur Männer tragen, die über einen regelmäßigen Bartwuchs verfügen. Die starke Behaarung kann besonders gut  markante Gesichtszüge und Asymmetrien  verstecken. Der Vollbart 2012 hört kurz unter dem Kinn auf und sollte gepflegt daher kommen. Zerfranste Riesenbärte sind also auch dieses Jahr nicht zu empfehlen. Alle, die von der Natur nicht mit einem starken Bartwuchs gesegnet sind, sollten sich an den Klassiker schlechthin wagen: Den 3-Tage-Bart. Dieser kann auch wunderbar dazu eingesetzt werden weiche Gesichtszüge männlich erscheinen zu lassen. Aber auch beim 3-Tage-Bart gilt: ein fleckiger Bartwuchs ist ein No-Go. Aus diesem Grund gibt es ja zum Glück noch den guten,  alten Schnurrbart. Diese Bartform steht nicht Jedem und kann auch schnell entstellend wirken. Deshalb ist es umso wichtiger sich erstmal langsam ran zu tasten und nicht unbedingt gleich die übergroße gezwirbelte Variante auszuprobieren.

 

Der Vollbart: Pflege und Styling

Ein Vollbart erfordert auch einen gewissen Stylingaufwand. Wenn Sie anfangen sich einen Bart wachsen zu lassen, sollten Sie nach der ersten Wachstumsphase zu einem professionellen Barbier gehen. Denn der weiß wie man wildwuchendern Bartwuchs in Form bringt. Wangen und Halspartien werden so präzise gestutzt und können von Ihnen ganz leicht nachrasiert werden. Dann heißt es regelmäßig stutzen und besonders wichtig: waschen. Denn im Sommer wird es heiß und wer möchte schon mit einem schlecht riechenden Bart herum laufen. Um besonders krausen Bartwuchs geschmeidiger zu machen eignet sich auch ein Tropfen Öl hier und da oder eine regelmäßige Spülung. Denn nur ein gepflegter Bart ist 2012 sommertauglich.

 

Bild: photobank.c/shutterstock.com





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.