Echte Maenner baden mit Enten | © panthermedia.net / Ingram Vitantonio Cicorella

Ein Bad für echte Männer – So bringt ihr euer Badezimmer auf VorderMANN!

Ein neues Bad soll her. Sei es nun, weil im alten zu viel kaputt war oder ein bisher ungenutzter Raum zur edlen Nasszelle umgebaut werden soll. Aus welchem Grund ihr auch ein neues Bad wollt: Wir sagen Herzlichen Glückwunsch zu diesem Entschluss, denn das Bad ist längst nicht mehr nur der in Schweigen gehüllte, zweckgebundene Ort, an dem man sein Geschäft erledigt. Zwar ist das Bad inzwischen zu einer Art Statussymbol geworden, der Wohlfühlfaktor sollte jedoch aber nicht außer Acht gelassen werden. Schließlich ist das Badezimmer morgens der allererste Raum den man nach dem Aufstehen betritt. Während Mann sich früher zwischen rosafarbenen Flauschehandtüchern, blassgelben Fliesen und einem riesigen Arsenal an Pflegeprodukten der Partnerin waschen musste, haben es heute sowohl Junggesellen als auch Männer, die in einer Beziehung leben verdient, eine männergerechte Wohlfühloase zu haben. Wenn die Frau schon den Rest der Wohnung dekorieren durfte, warum wir dann nicht mal das Badezimmer?



Ein Badezimmer für Männer bedeutet ja nicht gleich, dass Wände, Böden und Armaturen schwarz gefliest werden und wir den Boden mit – mit Autos bedruckten – Teppichen auslegen. Klassische Farben, gradlinige Designs und das ein oder andere technische Gadget dürften auch der Partnerin voll und ganz zusagen.

Farben: Klassik statt Kitsch

Klassisch modernes Bad | © panthermedia.net / roseburn3djob

Klassisch modernes Bad | © panthermedia.net / roseburn3djob

 

Die klassischen Badezimmerfarben sind seit jeher weiß, blau und – es verstehe wer wolle – rosa! Es ist Zeit sich von diesen Farben zu lösen und sich der moderneren Farbpalette zuzuwenden. Schwarz, Grau, Silber und Blau sind DIE Trendfarben für ein modernes Badezimmer. Aber Achtung: Habt ihr ein Bad mit wenig natürlichem Tageslicht, so solltet ihr auf Schwarz lieber verzichten. Das wirkt ansonsten doch sehr düster und lässt den Raum optisch kleiner wirken.

Mit einem schönen Anthrazit (also einem mittleren grau) könnt ihr eigentlich nicht viel falsch machen, denn es lässt selbst günstigere Teil sehr hochwertig aussehen. Am besten zu grauen Fliesen passen übrigens silberne Armaturen.



Waschbecken & WC: Modern und Einfach

Die Armaturen vom Waschbecken machen sich am besten in Silber. Wer es ausgefallen mag, der entscheidet sich für gebürsteten Stahl, der leicht matt wirkt. Bei der Wahl des Waschtisches, bzw. des Waschbeckens können wir auch erstmals alles altbekannte hinter uns lassen und unserer Fantasie freien Lauf lassen. Leider gilt hier auch: Je ausgefallener, desto teurer. Aber wo wäre das Geld besser investiert als in einem schönen Bad, an dem wir uns jeden einzelnen Tag erfreuen können?

Vergesst runde Formen! Modern sind jetzt rechteckige Waschtische. Die könnt ihr entweder im klassischen Keramik-Weiß nehmen, dann hebt sich das Waschbecken schön von den dunklen Wänden ab, oder ihr greift wieder zu Stahl. Das kann dann aber schnell auch mal nach dem Spülbecken in der Küche aussehen.

Ihr wollt etwas ganz anderes? Dann lasst euch doch ein individuelles Waschbecken aus Beton gießen. Geschliffener und polierter Beton macht sich mit seiner schicken Mattoptik frei vom schmuddeligen Straßenimage und bei einem Waschbecken aus Beton könnt ihr euch sicher sein, dass ihr ein absolutes Unikat in eurem Bad habt.

Tipp: Entscheidet ihr euch für einen rechteckigen Waschtisch so achtet darauf, dass es in der Mitte zum Abfluss hin leicht geneigt ist. Ansonsten fließt das Wasser nicht gut ab und Seifen- oder Zahnputzreste sammeln sich in den Ecken und sind nur schwer wieder wegzubekommen.

Dusche & Badewanne: Auf die Größe kommt es an

Schicke Badewanne fuer zwei Personen | © panthermedia.net / paolo de santis

Schicke Badewanne fuer zwei Personen | © panthermedia.net / paolo de santis

 

Eine große Körpergröße ist Fluch und Segen zugleich. Dafür, dass wir im Kino und bei Konzerten immer eine gute Sicht haben und in der Menge nie verloren gehen können, weil wir immer einen Kopf über die anderen hinausragen, müssen wir uns damit abfinden, dass keine Dusche groß genug für uns ist und sich die höchste Einstellung des Duschkopfes meistens nur auf Kinnhöhe befindet. An entspanntes Baden, bei dem sowohl die Füße, als auch die Knie unter Wasser passen ist gar nicht zu denken.

Seid ihr also etwas größer, so sollte das beim Kauf von Dusche und Badewanne beachtet werden. Beim Aussuchen der Dusche gilt: Der Brausekopf sollte so weit über eurem Kopf sein, dass ihr euch noch entspannt die Haare waschen könnt ohne mit den Händen an den Duschkopf zu stoßen. Nicht alle Duscharmaturen werden für euch geeignet sein, mit einer ausführlichen Suche werdet ihr aber schnell fündig werden.

Männer mit langen Beinen oder Männer, die auch gerne mal zusammen mit der Freundin oder Frau baden gehen, sollten daran schon beim Kauf der Badewanne denken. Probeliegen ist hier Pflicht, denn dem Augenmaß kann man da nicht immer vertrauen. Eine extragroße Badewanne bietet nicht nur dem großen Mann, sondern auch noch einer zweiten Person bequem Platz.

Stauraum: Platzsparend unsichtbar

Maenner brauchen nicht viel Platz im Bad | © panthermedia.net / Blaj Gabriel

Maenner brauchen nicht viel Platz im Bad | © panthermedia.net / Blaj Gabriel

 

Männer haben nicht viel Kram, der im Bad untergebracht werden muss. Ein paar Handtücher, eine Flasche Shampoo, Zahnbürste und Rasierzeug passen in jeden Spiegelschrank. Dadurch ist es immer aufgeräumt im Bad und es stehen keine verklebten Shampooflaschen oder benutzte Rasierer herum. Wer das zukünftige Traumbad aber zu zweit benutzen will, der kann mit einem kleinen Badezimmerschrank nichts falsch machen. Da im Bad die Sanitärobjekte im Vordergrund stehen heißt es für den Badezimmerschrank: Vornehme Zurückhaltung. Schwarzes oder dunkelbraunes Holz gibt sich unauffällig auf dem dunkelgrauen Fliesengrund und erfüllt somit seinen Zweck ohne sich im den Vordergrund zu drängen.

Technische Spielereien müssen sein

Was wäre ein Männerbad ohne ein paar technische Spielereien und mehr oder weniger hilfreiche Gadgets. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Toilettenpapierabroller, an den ihr euer Smartphone andocken könnt um Musik abzuspielen? Wenn Gäste da sind können so auch unangenehme „Toilettengeräusche“ übertönt werden.

Geht es ans Saubermachen der Toilette, so haben die meisten Männer ganz plötzlich etwas anderes, viel wichtigeres zu tun. Nicht so aber mit der Toilettenbürste im 007-Stil. Wie James Bond mit der Waffe in der Hand säubert Mann ganz royal den Toilettenthron.

Die Technik macht auch vor der klassischen Toilette keinen Halt. Die aus Asien stammenden High-Tech-Toiletten machen das Klopapier arbeitslos, indem sie mit verschiedenen Spühlgängen, Waschfunktionen und Trockengebläsen unserem Allerwertesten ein Spa-Erlebnis bieten. Wenn das nicht mal etwas besonderes ist!

Fazit

Auch Männer brauchen mal einen Rückzugsort und wo könnte der besser sein, als im eigenen Badezimmer. Egal ob mit der Zeitschrift auf dem Klo oder einer Flasche Bier in der Badewanne: Männer wollen sich auch entspannen und das geht nun mal nicht in einem vollgestopften, plüschigen Frauenbad. Moderne, klare und gradlinige Designs machen das perfekte Männerbadezimmer aus und mit einer großen Partnerbadewanne wird auch die Partnerin restlos überzeugt sein.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.