Vor dem Kamin Zeitung lesen | © panthermedia.net /Fabrice Michaudeau

Heizen mit Holz – gemütlich und günstig

Angesichts der Strompreise ist es nicht verwunderlich, dass immer häufiger darüber nachgedacht wird, auf Heizen mit Holz umzusteigen. Dabei ist es nicht zwingend nötig, die gesamte Heizungsanlage umzubauen. Ein Kamin oder Kaminofen lässt sich auch ohne aufwendige Baumaßnahmen in den Wohnraum integrieren. Baumärkte wie Toom kommen mit attraktiven Kaminöfen den Wünschen der Kunden nach einer preiswerten Heizlösung entgegen.



Behagliche Wärme mit dem Kaminofen

Das Heizen mit Holz wurde über viele Jahre hinweg durch die komfortable Heizung in den Hintergrund gedrängt. Zugegeben ist es auch äußerst praktisch, einfach den Heizkörper anzudrehen und relativ schnell zu spüren, wie dieser den Wohnraum erwärmt. Ganz ohne Holzhacken und Ofenbefeuerung. Wer jedoch einmal in den Genuss kam, vor einem Kaminofen zu sitzen, dem Knistern des brennenden Kaminholzes zu lauschen und die einzigartige Wärme zu genießen, die vom einem Kamin ausgeht, kennt die Vorzüge eines Holzofens.

Bei der Inbetriebnahme eines Kamins vereinen sich gleich mehrere Vorteile. Einerseits ist das Heizen mit Holz im Ofen umweltfreundlich und günstig. Andererseits begeistert die wohlige Wärme, die während des Heizens vom Kaminofen ausgeht. Hinzu kommt ein weiterer Pluspunkt: die Ästhetik. Der bekannte Baumarkt Toom bietet , die mit klaren Linien und elegantem Design bestechen, so dass jeder Wohnraum edel aufgewertet wird.

Kaminöfen können komfortabel online bestellt werden und lassen in Sachen Design keine Wünsche offen. Vom rustikalen Stil bis hin zur Kaminverkleidung in besonders eleganten und modernen Formen lässt sich für jeden Geschmack der passende Kamin finden. Wer einen schicken Kamin zum Heizen mit Holz sucht, kann im Toom Baumarkt aus einer großen Auswahl an Kaminen und entsprechendem Zubehör das passende Angebot finden, diese bequem online bestellen und in seinem der Toom Baumarkt vor Ort abholen.



Worauf müssen Sie beim Kauf eines Kamins achten?

Kaminfeuer | © panthermedia.net /Antje Lindert-Rottke

Kaminfeuer | © panthermedia.net /Antje Lindert-Rottke

Möchten Sie einen Kamin online bestellen oder in einem Baumarkt kaufen, sollten Sie sich unbedingt gut informieren und mehrere Kaminöfen miteinander vergleichen. Einer der wichtigsten Unterschiede liegt in den Materialien, aus denen der Kamin gefertigt wurde. Aber auch Heizleistung und Art des Kamins sind entscheidende Faktoren.

Kamine mit Speckstein und Schamott speichern Wärme länger

Soll der Kamin nur gelegentlich oder hauptsächlich am Abend befeuert werden, kann ein Modell aus Stahl die beste Wahl sein. Solche Kamine erhitzen sich schnell und geben die Wärme zügig an den Raum ab. Auch kühlt ein solcher Kamin wieder schnell ab, sobald das Feuer erloschen ist.

Ist der Kamin jedoch mit Speckstein oder ausgekleidet, dauert die Wärmeabgabe nach außen zwar länger, dafür besitzen diese Materialien eine sehr gute Speicherfähigkeit, wodurch der Kaminofen länger Wärme abgibt – auch dann, wenn das Kaminfeuer längst erloschen ist.

Tipp: Achten Sie darauf, ob der von Ihnen favorisierte Kamin für den Dauerbetrieb geeignet ist. Manche Modelle sind nicht für den Dauerbetrieb zulässig.

Nennleistung bei Kaminen ist ein wichtiges Kriterium

Nur ein Kamin in der richtigen Größe liefert genug Wärme beim Heizen mit Holz. Ist der Kamin für den Raum zu klein, kann der Raum nicht ausreichend beheizt werden. Ein zu groß gewählter Kamin überhitzt das Zimmer. Um eine optimale Heizleistung zu erzielen, muss beim Kauf eines Kamins die Nennleistung beachtet werden. Bei dieser Angabe ist üblicherweise auch angeführt, für welche Raumgröße der Kamin vorgesehen ist (Raumheizvermögen).

Welche Art von Kamin soll es sein?

Kamine können mit verschiedenen Brennmaterialien befeuert werden. In Betracht kommen unter anderem Holz, Kohle und Torf. Auch Pellets-Kaminöfen, Gaskamine oder Elektrokamine können zur Wärmeerzeugung eingesetzt werden. Beliebt sind auch Kamine, die mit Gel oder Bioethanol betrieben werden. Wirtschaftlich am interessantesten ist jedoch das Heizen mit konventionellem Brennholz.

Kamine mit komfortabler Ausstattung bevorzugen

Die Preisspanne für Kamine ist beachtlich. Günstige Modelle sind schon im Bereich einiger hundert Euro erhältlich. Ebenso werden Varianten angeboten, die mehrere tausend Euro kosten können. Der Preis für einen Kamin hängt von vielen Faktoren ab. Kamingröße, Materialien, Verarbeitung und Design zählen dazu. Außerdem spielt auch die Ausstattung beim Preis eine Rolle. Besonders komfortabel zu bedienende Kaminöfen sind beispielsweise mit einem Holzfach, großem Sichtfenster, Scheibenspülung, wärmespeichernder Abstellfläche aus Naturstein, Speichermasse und Aschenschublade ausgestattet.

Kamin einbauen und anschließen lassen

Bevor der Einbau des Kamins erfolgt, sollte sich mit dem abgesprochen werden. Es kann durchaus sinnvoll sein, bereits vor dem Kauf eines Kaminofens die Beratung vom Schornsteinfeger in Anspruch zu nehmen. Er kann dahingehend beraten, wo der beste Standort für den Holzofen ist und welche Vorschriften beim Kaminbau zu beachten sind. Denn letztlich ist er es, der vor Inbetriebnahme des Kamins die Heizeinrichtung abnehmen muss.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.