Lust statt Frust im Bett | © panthermedia.net / Wavebreakmedia ltd

Mehr Lust statt Frust im Bett

Viel Stress und wenig Zeit – in einer Zeit, in der die meisten Menschen täglich von Termin zu Termin hetzen und sich um Beruf, Familie und Freunde kümmern müssen, bleibt das Liebesleben manchmal schon mal auf der Strecke. Um mehr frischen Wind ins Schlafzimmer zu bringen, reichen allerdings schon ein paar wenige Hilfsmittel und Tipps.



Bedürfnisse erkennen und kommunizieren

Kommunikation ist wichtig für Paare | © panthermedia.net / Edward Bartel

Kommunikation ist wichtig für Paare | © panthermedia.net / Edward Bartel

 

Gerade in langjährigen Beziehungen ist es nicht ungewöhnlich, dass sich der Alltag einschleicht – und das reicht dann oftmals bis ins Bett. Dabei muss es gar nicht mal so aufwendig sein, damit das Liebesleben wieder Fahrt aufnimmt und mehr Spaß ins Schlafzimmer einzieht. Wir verraten hier heute ein paar Tricks, wie es im Schlafzimmer wieder klappt. Als kleiner Geheimtipp, der eigentlich nicht so ein besonderes Geheimnis ist: Versucht die Bedürfnisse Eures Partners oder Eurer Partnerin zu erkennen und darauf einzugehen. Wenn die Kommunikation klappt, dann klappt es auch besser im Bett. Aber auch Erotikfilme und Sexspielzeug können dafür sorgen, dass das Liebesleben wieder Fahrt aufnimmt.

Zeit zu zweit – mehr Bewusstheit für die Partnerschaft

Einfach mal wieder ein Date mit dem Partner | © panthermedia.net / subbotina

Einfach mal wieder ein Date mit dem Partner | © panthermedia.net / subbotina

Liebe und Partnerschaft braucht viel Pflege – und dazu gehört Bewusstheit. Zwischen Stress und Terminen kann die Liebe schon mal auf der Strecke bleiben – denn Alltag und Routine kann ein echter Beziehungskiller sein.

Deshalb ist es wichtig, dass man sich als Paar die Zeit nimmt, sich wieder bewusster wahrzunehmen und auf die Bedürfnisse des anderen eingeht. Um den Partner wieder besser wahrzunehmen, reichen schon Kleinigkeiten die dafür sorgen können, dass die Liebe und damit auch das Liebesleben nicht auf der Strecke bleiben. Das kann vom einfache Kino-Abend zu zweit bis hin zu gemeinsamen Aktivitäten wie Tanzabenden gehen.



Liebe Worte, Gesten und Berührungen im Alltag sorgen für eine positive Grundstimmung und zeigen dem Partner, dass man ihm Aufmerksamkeit zukommen lässt und ihn wertschätzt. Solche kleinen Signale können schon kleine Wunder bewirken und die Stimmung verbessern.

  • Mehr Raum für Zweisamkeit: Um wieder mehr Nähe zum Partner herzustellen, braucht es auch Zeit. Sorgt dafür, dass Ihr immer wieder exklusive Zeit zu zweit habt – das kann zu Hause sein oder auch richtige Verabredungen wie Kino-Besuchen oder andere Aktivitäten. Optimalerweise haltet Ihr Euch dafür feste Abende oder Tage frei.
  • Achtet und kümmert Euch gut um Euch selbst – denn je besser Ihr mit Euch selbst umgeht, desto besser könnt Ihr Euch auch auf Euren Partner einlassen. Zudem wirken zufriedene Menschen wesentlich attraktiver auf andere Menschen – das wirkt sich positiv auf die Partnerschaft aus.
  • Helft Euch gegenseitig, um mehr Zeit für Euch zu gewinnen und weniger Stress zu haben. Wenn einige Aufgaben im Haushalt nur an einer Person hängen bleiben, kann das mehr Frust als Lust hervorrufen. Schließlich basiert eine funktionierende Partnerschaft auch auf gegenseitige Unterstützung.
  • Verständnis und Zuhören: Respektiert auch Zeiten, in denen einer der Partner alleine sein möchte oder Zeit mit Freunden verbringen möchte. Auszeiten und Ruhe sind in einer Beziehung ein wichtiger Ausgleich zum Alltag und die Freude, den Partner wiederzusehen ist größer, als wenn man ständig aufeinander klebt.
  • Sprecht über Eure Wünsche: Keiner kann hellsehen. Wie soll der Partner wissen, was man sich eigentlich wünscht, wenn man nicht drüber spricht. Sex sollte in funktionierenden Partnerschaften kein Tabu sein.

Unsere Leseempfehlung:

Mehr Würze im Schlafzimmer mit Sexspielzeug

Infografik VEXCASH: Porno und Sextoys

Der Alltag hat sich in die Beziehung eingeschlichen und das Liebesleben ist nahezu eingeschlafen. Wenn Paaren das bewusst wird stellen sie sich oft die Frage, wie sie das Liebesleben wieder aufleben lassen können. Und damit stellt sich vielleicht auch die Frage, ob Sexspielzeug dabei helfen könnte.

Dabei ist der erste Schritt, die eigenen Wünsche und Vorstellungen dem Partner erst einmal zu kommunizieren – und für manche ist dieser Schritt nicht so einfach: Schließlich redet man ja nicht ständig darüber. Da aber die Kommunikation und die Bedürfnisse des Partner zu den wichtigsten Grundpfeilern eines ausgewogenen Liebesleben gehören, sollten auch solche Wünsche und Vorstellungen angesprochen werden – und wer weiß, vielleicht hat der andere ja genau so gedacht und sich einfach nicht getraut.

Die Erotik-Literatur hat es vorgemacht

Ein bisschen einfacher hat es in den letzten Jahren allerdings auch die Erotik-Literatur gemacht, sich mit diesen Themen zu beschäftigen. Denn unbestreitbar ist mit dem neuen Erotik-Klassiker „Shades of Grey“ wieder mehr Prickeln in die Schlafzimmer eingezogen – und damit steigt auch vermehrt wieder die Nachfrage nach Sexspielzeug – damit es im Schlafzimmer mal wieder richtig heiß her geht und das Liebesleben etwas aufgepeppt wird. Und auch wenn in der Öffentlichkeit nicht großartig darüber gesprochen wird, so liegen die weltweiten Umsätze im Bereich Sex und Erotik immerhin im mehrstelligen Milliarden-Bereich, wie es die Analyse von Vexcash.com sehr schön zeigt. Sexspielzeug, Porno- und Erotik-Filme boomen – aber kaum jemand spricht öffentlich darüber.

Die beliebtesten Sexspielzeuge für Paare

Sexspielzeuge bringen mehr Lust ins Bett | © panthermedia.net / nelka7812

Sexspielzeuge bringen mehr Lust ins Bett | © panthermedia.net / nelka7812

 

Sexspielzeug gibt es sowohl für Frauen als auch für Männer und gerade die Klassiker wie Vibratoren werden gerne für die Selbstbefriedigung benutzt. Doch noch mehr Spaß macht Sexspielzeug, wenn es gemeinsam mit dem Partner ausprobiert werden kann. Das sorgt für Anregung, Spannung und auch Spaß im Bett. Doch bei der großen Auswahl an Sexspielzeugen und Hilfsmitteln steht manches Paar auch schnell vor der Frage, welches das Richtige ist, denn die Bandbreite der Produkte rund um den Sex ist heute größer denn je.

Unser Linktipp:

Zu den beliebtesten Sexspielzeugen gehören:

– Anzeige –

Dildos und Vibratoren: Die Klassiker unter den Sexspielzeugen, der sowohl zur Selbstbefriedigung als auch zur sexuellen Stimulation der Frau eingesetzt werden kann. Mittlerweile gibt sie in so vielfältigen Ausführungen, dass alleine die Auswahl schon Spaß machen kann.

– Anzeige –

Gleitmit Gleitmittel sollen die Lust im Liebesleben steigern und sowohl für schmerzfreien als auch entspannteren Sex sorgen. Die Konsistenz ist eine zähflüssige Masse, die die Reibung mindert.

– Anzeige –

Penisringe: Penisringe sind in unterschiedlichen Materialien wie Gummi, Edelstahl und auch Eisen erhältlich. Sie bewirken, dass der Penis mehr mit Blut gefüllt wird und verhindern, dass das Blut nicht so schnell zurückfließen kann. Das führt zu einer intensiveren Erektion.

– Anzeige –

Liebesschaukel: Die Liebesschaukel ist ein besonders beliebtes Sexspielzeug für Paare: Durch das Gefühl des freien Schwebens werden ganz neue Stellungen möglich. Besonders geeignet ist die Liebesschaukel für Menschen, die gerne neue Stellungen ausprobieren.

– Anzeige –

Liebeskissen: Auch Liebeskissen lassen sich optimal in das partnerschaftliche Liebesleben integrieren. Durch das Liebeskissen kann zum Beispiel gut der Po der Partnerin angehoben und das Becken erhöht werden, so dass der Sex als noch intensiver wahrgenommen wird.

Fazit


Mehr Statistiken finden Sie bei

Um das Liebesleben im Schlafzimmer wiederzubeleben ist es besonders wichtig, dass beide Partner aufeinander eingehen und die Bedürfnisse des anderen wahr- und ernst nehmen. Mehr Zeit zu zweit gegen den Alltagsstress und auch das Ausprobieren neuer Ideen zum Beispiel mit Hilfe von Sexspielzeug können zu mehr Spaß und Lust im Bett führen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.