So werden Manschetten getragen

Die Manschette ist der leicht versteifte Ärmelabschluss an Hemden. Es gibt drei Arten von Manschetten: die Sportmanschette, die Kombimanschette und die Umschlagmanschette. Je nach Manschetten-Art werden auch verschiedene Manschettenknöpfe verwendet. Outfit und Anlass entscheiden darüber, wie die Manschetten getragen werden. Wir sagen Ihnen, was Sie über die Manschette wissen müssen.



 

Durch den Manschettenknopf wird die Manschette zum Hingucker.

Durch den Manschettenknopf wird die Manschette zum Hingucker.

Manschettenhemden

Manschetten sehen nicht nur gut aus, sondern haben auch einen ganz praktischen Sinn. Früher in wirtschaftlich weniger sicheren Zeiten musste ein Hemd lange getragen werden. Die Manschetten sorgten dafür, dass die Hemdärmel nicht so schnell ausfransten und konnten zur Not von einem Schneider ersetzt werden. Hemden mit Manschetten sind aus rein stiltechnischen Gründen heutzutage bei Business-Outfits oder edler Abendgarderobe ein Muss. Die Manschette guckt immer ein bis 1,5 Zentimeter aus dem Sakko-Ärmel heraus und muss bis zum Handrücken reichen.

 

Sportmanschette

Die Sportmanschette ist die am weitesten verbreitete Manschette. Bei ihr wird der Umschlagstoff mit einem Knopf verbunden. Teilweise gibt es auch etwas edlere Sportmanschetten, bei denen zwei Knöpfe nebeneinander angeordnet sind.

 

Kombimanschette

Die Kombimanschette ist eine einlagige Manschette, die mit einem Manschettenknopf geschlossen werden kann, aber nicht muss. Zwischen den Knöpfen ist ein Loch angebracht, das es ermöglicht, die Manschette auch mit einem Knopf zu schließen.



 

Umschlagmanschette

Die Umschlagmanschette muss erst einmal zum Handgelenk hin gefaltet werden, bevor sie mit einem Manschettenknopf geschlossen werden kann. Diese Version der Manschetten ist die edelste und wird zum Beispiel zum Smoking getragen.

 

Manschettenknöpfe

Einige Männer, wie Dieter Reinert (Chef der Modemarke Eduard Dressler), tragen die Manschetten heutzutage einfach modern-offen. Diese Lässigkeit gönnt sich Reinert jedoch auch nur, wenn kein Dresscode herrscht. Bei Smoking und Co. setzt auch der Modeschaffende auf Manschettenknöpfe.

Klassische Manschettenknöpfe

Klassische Manschettenknöpfe

Manschettenknöpfe, die schon vor hunderten von Jahren als Schmuckstück für den Mann geschätzt wurden und vor allem in adligen Kreisen zum Hemd dazugehörten, werden heutzutage in den verschiedensten Materialien, Formen und Farben angeboten. Bei www.crabstyle.de finden Sie zum Beispiel eine große Auswahl an Manschettenknöpfen, von ganz klassisch mit silbernem Knoten bis hin zu extravaganten Modellen mit Musik- oder Tiermotiven.

Etwas ausgefallener: Manschettenknöpfe als Boxhandschuhe

Etwas ausgefallener: Manschettenknöpfe als Boxhandschuhe

Denken Sie jedoch bei der Auswahl der Manschettenknöpfe immer an das ganze Outfit. Zu einem silbernen Gürtel passen zum Beispiel nur Manschettenknöpfe, die ebenfalls aus Silber gefertigt sind. Bei hochwertigen Manschettenknöpfen sieht der Verschluss übrigens aus wie der Kopf, nur in kleiner. Das unterscheidet die Manschetten-Elite von den Standartmodellen, die mit einem einfachen Stift geschlossen werden.

 

Bild1 : Tymonko Galyna, Bild 2,3: .crabstyle.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.