Viagra® und Testogel® für ein starkes Liebesleben

testogelTestosteron-Gel kann Erektions- und Orgasmusfähigkeit verbessern, wenn Viagra® allein nicht hilft



Viagra® hat sich als effektiv zur Behandlung von Erektionsstörungen erwiesen. Trotzdem kommt es bei 20 bis 30 Prozent der Anwender zu keiner zufriedenstellenden Erektion(1). Grund dafür sind häufig zu niedrige Testosteronspiegel. Eine aktuelle Studie(2) zeigt, dass bei betroffenen Männern mit erniedrigtem Testosteronspiegel durch eine zusätzliche Therapie mit Testogel®, einem Testosteron-haltigen Gel, eine wesentlich verbesserte Erektions- und Orgasmusfähigkeit erreicht werden kann.

Bei Patienten mit erniedrigtem Testosteronspiegel kann es neben einem allgemeinen Nachlassen der Leistungsfähigkeit, psychischen Symptomen und nachlassender Muskelkraft auch zu Problemen bei sexuellen Funktionen kommen. Besonders häufig betroffen sind Libido und Erektionsvermögen.

In einer klinischen Studie wurde untersucht, ob die gleichzeitige Gabe von Testosteron und Viagra® (Wirkstoff Sildenafil) zu einer verbesserten erektilen Funktion führt. An der Placebo-kontrollierten Studie nahmen 75 Männer im Durchschnittsalter von 57,8 Jahren teil.



Alle diese Männer wiesen niedrige Testosteronspiegel (kleiner/gleich 4 ng Testosteron pro ml Blutserum vor 10.00 Uhr morgens) auf und litten an einer erektilen Dysfunktion, die vor Beginn der Studie erfolglos mit Viagra behandelt worden war. Während der zwölfwöchigen Studiendauer wendeten die Teilnehmer täglich 5 g Testogel beziehungsweise Placebo an. Vor sexueller Aktivität wurden zusätzlich 100 mg Sildenafil eingenommen.

Bereits nach vier Wochen konnte in der Patientengruppe, die mit Testogel® und Viagra® behandelt wurde, eine signifikante Verbesserung sowohl der erektilen Funktion als auch der Orgasmusfähigkeit festgestellt werden.(2)

Der Studie zufolge kann Testogel also Männern mit Erektionsstörungen und zu niedrigen Testosteronspiegeln helfen, zurück zur Lust zu finden, wenn die alleinige Behandlung mit Viagra nicht den gewünschten Erfolg brachte.

Generell sollte bei Patienten mit Erektionsstörungen immer der Testosteronspiegel gemessen werden. Dafür sprach sich eine internationale Expertengruppe anlässlich der 2nd International Consultation on Erectile and Sexual Dysfunction im Juni 2003 in Paris aus.(3)

Testogel®: Effektiv, sicher und diskret
Das Testosteronhaltige Gel Testogel® von Jenapharm gibt es einzeln in Beuteln verpackt mit 50 mg Testosteron. Alle 24 Stunden wird das Gel auf Oberarme, Schultern oder Bauch aufgetragen. Testogel® sorgt für gleichmäßige Wirkspiegel im Normbereich und hat sich als sehr verträglich erwiesen.

Mehr Infos unter www.testovital.de

Seite über Potenzstörungen und Hormonmangel www.mensbest.info

Quellen:

1) Porst, H.: Manual der Impotenz. UNI-MED Verlag AG, Bremen, 2000

2) Shabsigh, R. et al: Testosterone replacement therapy with     testosterone-gel 1% converts Sildenafil non-responder to responders in men with hypogonadism and erectile dysfunction who failed prior Sildenafil therapy. Posterpräsentation AUA, Chicago, Mai 2003

3) 2nd International Consultation on Erectile and Sexual Dysfunction, Paris, 28 June-1st July, 2003



One comment on “Viagra® und Testogel® für ein starkes Liebesleben

  1. Peter sagt:

    Interessanter Ansatz und sicherlich richtig, denn ein niedriger Testosteronspiegel ist oftmals nicht nur die Ursache für „sexuelle Müdigkeit“, sondern oft auch allgemeine Antriebslosigkeit. Werde dieses Gel einmal selber testen und auch unter darueber berichten und ggf. natuerlich weiterempfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.