Segelschiff | © panthermedia.net /ilfede

Sommerurlaub mal anders – Segelurlaub in Kroatien

Kaum ist der Weihnachtsbraten aufgegessen und die Neujahrsvorsätze gefasst (und wieder vergessen) fängt man langsam an sich über die nächsten Sommerferien Gedanken zu machen. All Inclusive Hotel oder AirBnB – irgendwie hat man das alles doch schon mal durch und so richtige Begeisterung kommt dabei auch nicht mehr auf. Und auch Mallorca als Reiseziel klingt nicht gerade aufregend – der allmorgendliche Run auf die Liegestühle nur um sich dann den ganzen Tag in der Sonne zu grillen während kreischende Kinder im Pool spielen. Getoppt wird das Ganze dann nur noch von dem über animierten Animateur der unbedingt jeden Gast beim Wasserballett dabei haben möchte.



Wie schön wäre es doch wenn man ein neues Urlaubsland erkunden könnte, eines das noch nicht völlig überlaufen ist. Und noch besser wenn man auch noch einen Urlaub finden könnte der Abwechslung bietet. Wer Langeweile, Teutonengrill und Langstreckenflug vermeiden möchte, der sollte sich über einen informieren.

Urlaub in Kroatien – nicht für Segler ein echtes Erlebnis!

Kroatien gehört seit 2013 zur Europäischen Union und hat sich in den letzten Jahren vom absoluten Geheimtipp zum beliebten Urlaubsziel für viele Europäer gewandelt – nicht nur für Segelurlauber. Kroatien als Urlaubsland ist vielfältig und spannend und im Gegensatz zu vielen Urlaubszielen am Mittelmeer noch nicht überlaufen. Das angenehme Klima im Sommer, das türkisblaue Adriatische Meer und die traumhaften kilometerlangen weißen Sandstrände bieten die besten Grundvoraussetzungen für einen gelungen Urlaub. Hinzukommt dass Kroaten für ihre Gastfreundschaft und die Leidenschaft für gutes Essen bekannt sind.

Aber auch für kulturell interessierte bietet Kroatien Einiges. Split, die zweitgrößte Stadt Kroatiens, hat eine malerischen Altstadt und der Diokletianspalast gehört zu jeder Tour dazu – vor allem seit er als Kulisse für „Game of Thrones“ diente erfreut er sich steigender Popularität. Viele der kroatischen Küstenstädte gehören zum . Hier kann man durch die schmalen Gassen der Altstadt von Trogir, Zadar und Dubrovnik schlendern und umsäumt von roten Ziegeldächern die jahrtausendealte Geschichte des Landes entdecken.



Ein Boot und viele Inseln – Segeln auf der Adria

Kroatien, Adria | © panthermedia.net /astroganov

Kroatien, Adria | © panthermedia.net /astroganov

 

Was aber ohne Frage den besonderen Charme Kroatiens ausmacht sind seine 1.244 Inseln und die 5.800 Kilometer wunderbar schroffe Küstenlandschaft. Und wie kann die meisten davon am Besten erkunden? Mit einer Yacht. Kroatien bietet alles was man für einen gelungenen Segelurlaub braucht und gilt nicht umsonst als eine der attraktivsten Destinationen für Segelurlaube weltweit. Das mediterrane Klima von 35°C im Sommer, das kristallklare Meerwasser und die beständigen Winde Kroatiens bereichern jeden Segelurlaub.

Die Saison beginnt bereits um die Osterzeit und reicht bis in den September. Ein weiterer Vorteil ist dass die Yachthäfen Kroatiens mit Abstand zu den besten in Europa gehören. Viele Yachtvermittler helfen gerne bei der Auswahl der Route aber da die Häfen und Inseln so nah beieinander liegen ist es auch für Anfänger nicht schwer das Beste aus dem Urlaub zu machen. Kroatien bietet alles was man für den perfekten Segelurlaub braucht – aber wie und was sollte man buchen?

Worauf beim Segelurlaub in Kroatien achten sollte

Yacht | © panthermedia.net /dimaberkut

Yacht | © panthermedia.net /dimaberkut

Segelrevier und Route

Als allererstes sollte man sich über die richtige Route Gedanken machen. Die hängt maßgeblich von den Wünschen und Fähigkeiten der Crew ab. Mit einer unerfahrenen Crew sollte man nicht versuchen jede einzelne Insel Kroatiens zu erkunden, sondern sich gemeinsam auf einige Highlights verständigen. Für unerfahren Skipper ist speziell das Gebiet von Nord- und Mitteldalmatien geeignet. Erfahrene Yachtvermittler in Deutschland sollten eine Vertretung vor Ort haben und bei der Planung helfen können

Gültiger Segelschein

Für alle motorbetriebenen Boote braucht man in Kroatien einen Bootsführerschein und das gilt auch für Segelboote ab einer Längen von 2,50 Metern. Wer keinen Segelschein hat kann einen Skipper und/oder Crew anheuern aber das muss natürlich bei der Budgetplanung beachtet werden

Schiff

Wenn man weiß wie viele Personen wie lange an Bord sein werden und welcher Route man folgen möchte dann kann über die richtige Größe des Bootes nachdenken. Auch die Proviantsituation an Bord sollte dabei berücksichtigt werden.

Wetter

Beim Segeln bedeutet Wetter natürlich vor allem Wind. Die vorherrschende Windrichtung sollte für den gesamten Törn bedacht werden. Die schönste Landschaft verliert schnell ihren Charme wenn man tagelang mit Gegenwind zu kämpfen hat

Fazit zu: Sommerurlaub mal anders – Segelurlaub in Kroatien

Mit einer gute Planung macht es Kroatien auch Segelneulingen einfach einen unvergesslichen Urlaub zu genießen. Die meisten Yachtvermittler helfen gerne bei der Auswahl der richtigen Route, des richtigen Schiffs und der besten Marinas.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.