Tintenstrahldrucker 2019 © panthermedia.net / tashatuvango

Tintenstrahldrucker 2019 – ein kleiner Vergleich | HP OfficeJet Pro 8730

Nachdem wir hunderte von gedruckten Seiten über mehrere Monate sorgfältig geprüft haben, ist der beste Tintenstrahldrucker für Privatanwender und kleine Unternehmen gefunden: Der HP OfficeJet Pro 8730 kombiniert höchste Druckqualität mit den meisten Funktionen, wie z. B. der großen Papierkassette und den Optionen für drahtloses Drucken, und ist damit für uns die erste Wahl für All-in-One-Tintenstrahldrucker. Wir waren beeindruckt von der Langlebigkeit und Präzision des Geräts, als wir uns den Drucker angesehen haben, was uns zu dem Schluss führt, dass die HP OfficeJet-Serie die besten Tintenstrahldrucker 2019 vorstellt.



Was ist ein tinteneffizienter Drucker?

Wenn Sie sich für einen tinteneffizienten Drucker entscheiden, sparen Sie Druckertinte. Also ist ein tinteneffizienter Drucker unter dem Strich der kostengünstigste Drucker. Die Suche nach dem idealen Drucker ist nicht schwierig, wenn Sie wissen, welche Funktionen Sie wirklich benötigen und auf welche Spezifikationen Sie achten müssen.

Es ist erwiesen, dass einige Tintenstrahldrucker im Vergleich zu anderen Modellen tinteneffizienter sind, wie es . Viele Anwender haben immerhin die leidvolle Erfahrung gemacht, dass sich die monatlichen Ausgaben für Tintenpatronen im Lauf der Zeit erheblich auswirken können. Obwohl es einige Möglichkeiten gibt, die Lebensdauer einer Tintenpatrone zu verlängern, ist es immer besser, von Anfang an einen effizienten Drucker mit kostengünstigen Tintenpatronen zu haben. Wie das Sprichwort sagt: Vorbeugen ist besser als heilen.

Kostengünstige Drucker im Vergleich zu tinteneffizienten Druckern

Wir verwenden diese Begriffe in diesem Artikel austauschbar, da die Kosteneffizienz eines Druckers davon abhängt, wie effizient Tinte verwendet wird. Je effizienter Ihr Drucker die Tintenressourcen verwaltet, desto seltener müssen Sie Ihre Brieftasche herausziehen, um einen Ersatz zu kaufen. Und Tintenpatronen sind nicht billig.



Wer billig kauft, kauft also oft teuer: Manche Drucker sind in der Anschaffung fast geschenkt, doch spätestens beim ersten Nachkauf der Tintenpatronen kommt das böse Erwachen. Wir haben genau hingesehen und die Drucker so getestet, dass alle Parameter in die Bewertung mit einbezogen wurden.

Wie sucht man nach einem tinteneffizienten Drucker?

Die Effizienz des Druckers wird anhand der Druckkosten pro Seite ermittelt. So ermitteln Sie die Kosten pro Seite: Finden Sie heraus, welche Tintenpatrone der Drucker verwendet und bestimmen Sie die Seitenleistung der Tintenpatrone. Die Seitenleistung ist die Anzahl der Seiten, die eine Patrone drucken kann, bevor sie leer wird. Tintenpatronen mit höheren Seitenerträgen werden als wirtschaftlicher betrachtet. Einige Drucker akzeptieren sehr leistungsfähige Tintenpatronen, andere nicht. Dies könnte ein weiterer Faktor sein, auf den Sie achten sollten, wenn Sie einen kostengünstigen Drucker kaufen. Nehmen Sie den Preis der Tintenpatrone und teilen Sie sie durch die Seitenleistung. Die resultierende Zahl stellt die Kosten pro Seite dar.

Hier ein Beispiel: Vergleichen wir die und die -Tintenpatronen. Eine Standard-HP-63-Patrone druckt bis zu 190 Seiten, während ein Standard-HP-952 bis zu 1 000 Seiten druckt. Zugegeben, der HP 63 mag auf den ersten Blick günstiger erscheinen, aber um 1 000 Seiten mit dem HP 63 zu drucken, benötigen Sie mindestens 5 HP-63-Standardpatronen. Nimmt man den aktuellen Preis einer Standard-HP-63 mal 5, sind das in etwa 210 EUR. Das Drucken von 1 000 Seiten mit dem HP 952 kostet ca. 40 EUR, da er für diese Seitenleistung nur eine Patrone benötigt.

Wenn Sie nur die Zahlen betrachten, können Sie bereits feststellen, dass Drucker, die die HP 952-Tintenpatrone verwenden, unbestreitbar effizienter bzw. sparsamer sind als Drucker, die die HP-63-Patrone verwenden. Doch sind Drucker, die HP-952-Patronen verwenden, teurer als Drucker, die HP 63 verwenden. Ihre nächste Frage könnte also sein:

Was ist wichtiger: anfängliche Druckerkosten oder Kosten pro Seite?

Wenn Sie regelmäßig drucken, empfehlen wir Ihnen, die Kosten pro Seite festzulegen. Wenn Sie nur ein paar Seiten pro Monat drucken, sind Sie wahrscheinlich mit einem kostengünstigen Laserdrucker besser aufgehoben. Ja, Laser. Wenn Sie nur ein paar Seiten pro Monat drucken, besteht die Gefahr, dass die Tinte in den Patronen austrocknet. Sie müssen dann jedes Mal in den Laden laufen, um einen neuen Satz von Patronen zu kaufen.

Bevor Sie es wissen, haben Sie bereits mehr als den Preis eines Laserdruckers ausgegeben. Laserdrucker verwenden Toner, die nicht austrocknen. Für alle, die regelmäßig drucken und auch auf perfekte Ergebnisse beim Fotodruck Wert legen, haben wir die besten Drucker unter den HP-OfficeJet-Modellen gefunden.

Fazit: das effizienteste und beste Modell

-Anzeige-

Um die Suche nach Druckern zu vereinfachen, haben wir einige Nachforschungen angestellt, um herauszufinden, welche Druckermodelle die niedrigsten Kosten pro Seite haben und eine solide Option in Bezug auf die Tinteneffizienz bieten. Neben einigen günstigeren OfficeJet-Modellen ist unser Sieger bei Effizienz, Preis und Leistungsumfang der *.

Der HP OfficeJet Pro bietet die beste Kombination aus Geschwindigkeit und Haltbarkeit bei hervorragender Druckqualität. Auch was die Bedienbarkeit und die Funktionen betrifft, hat dieser Drucker 2019 die Nase ganz vorn.

Die Leistung des HP OfficeJet in unseren Tests macht ihn zum besten All-in-One-Tintenstrahldrucker, insbesondere für diejenigen, die ein Modell mit hohem Druckvolumen suchen. Mit einer empfohlenen Druckkapazität von 2 000 Seiten pro Monat ist der HP OfficeJet Pro 8730 ein wahres Arbeitstier.

Neben einer großen Anzahl gedruckter Dokumente bietet der OfficeJet Pro eine hervorragende Druckauflösung von 1200 x 600 dpi (Dots per Inch) in Schwarzweiß und beeindruckende 9600 x 2400 dpi in Farbe. Bilder und Fotos kommen scharf und sauber. Die Geschwindigkeit ist immer ein Faktor, wenn Sie einen Heimdrucker suchen.

Der HP OfficeJet ist schnell und druckt mit über 15 Seiten pro Minute in Schwarzweiß und in Farbe. Mit zwei Druckfächern, die jeweils 250 Seiten fassen können, kann dieser Drucker einen großen Papiervorrat in Standardgröße aufnehmen, wodurch das Papier seltener ersetzt werden muss. Er bietet auch viele Optionen für die drahtlose Verbindung, damit Sie von mobilen Geräten aus drucken können. Der einzige wirkliche Nachteil ist die Größe. Bei 41 x 50 x 53 cm benötigt dieser Drucker viel Platz auf dem Schreibtisch. Er bietet zwar die derzeit beste Kombination aus Geschwindigkeit, Qualität und Kapazität, ist jedoch für die durchschnittliche Familie möglicherweise ein wenig übertrieben. Um den besten Wert zu erzielen, sollten Sie diesen Drucker nur kaufen, wenn Sie ihn täglich verwenden und eine große Anzahl von Dokumenten benötigen.

Für alle, die nicht so große Druckkapazitäten brauchen, aber dennoch hohe Ansprüche an die Druckqualität und Effizienz haben, empfehlen wir vorbehaltlos die Tintenstrahldrucker und All-in-one-Geräte der Serien HP OfficeJet Pro 6000–8000, die in aufsteigender Reihenfolge für leichte, mittlere bis gehobene Ansprüche alles bieten, was das Käuferherz begehrt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.