Wohlfühlen mit Stil – So macht ihr euer Zuhause zum Highlight

Das eigene Zuhause ist der Ort, an dem wir unsere Batterien aufladen. Eben jener Ort, an dem wir nur für uns sind und  naturgemäß auch dementsprechend viel Zeit verbringen. Umso wichtiger ist es, dass wir diesen Ort so einrichten, dass wir uns wohlfühlen. Kein Zuhause ist wie das andere, so mag der eine eher sterile, schlichte Einrichtung, andere wiederum bevorzugen einen verspielten Landhaus Vintage Stil.



Am Ende muss es Euch gefallen, in keinem Fall raten wir dazu die eigene Wohnung so einzurichten, dass diese anderen gefällt. Denn während all jene ab und an mal zu Besuch bei Euch sein werden, seid Ihr es, die sich maximal wohlfühlen müssen. Es gilt. My Home is my Castle. Manchmal ist die eigene Wohnung gar nur das eigene Schloss, sondern auch das Homeoffice Büro und um maximal gut arbeiten und wohnen zu können, steht . Hier sind drei Tipps, die Euch dabei helfen werden, das eigene Zuhause zum Highlight zu machen.

Der Eingang – Wohlfühlen mit dem ersten Schritt

Mit Betreten der Wohnung – und dies gilt gleichermaßen für Deine Gäste und Dich selbst – sollte ein jeder sich sofort wohlfühlen. Die Einrichtung der Wohnung beginnt also keineswegs mit dem wohl wichtigsten Zimmer der Wohnung – dem Wohnzimmer – sondern mit dem Eingangsbereich. Ein guter Ort, um für einen ersten guten Eindruck zu sorgen.

Je nach Schnitt der Wohnung hat man hier mehr oder weniger Spielraum, um mit kleinen Wohnaccessoires großen Eindruck zu erwecken. Keineswegs sollte der Eingangsbereich zugestellt sein, hektisch wirken oder gar unaufgeräumt. Vielmehr sollte hier mit Pflanzen, oder interessante Fotomotive auf Besucher und Dich wirken. Insbesondere in einem eher dunklen Eingangsbereich macht es Sinn auf zu setzen, wie man bei der verlinkten Beispielseite schön sehen kann. Dies lässt einen eher schmalen Eingangsbereich größer und heller wirken.



Das Wohnzimmer – Plane Deine Einrichtung wie ein Architekt

Das Wohnzimmer ist zumeist das absolute Herzstück ein jeder Wohnung. Gewiss werdet Ihr hier mehr Zeit verbringen als im Eingangsbereich, daher sollte ein besonderes Augenmerk auf das Wohnzimmer gerichtet werden. An dieser Stelle sei erwähnt, dass es sehr viel leichter ist, ein leeres Wohnzimmer den eigenen Wünschen entsprechend einzurichten als ein bereits eingerichtetes Wohnzimmer umzugestalten. In diesem Sinne solltest Du Dir genau überlegen wo Deine Couch stehen wird, wo Du welches Bild aufhängen möchtest und welche Farbkombinationen Du verwenden möchtest.

Mache Dir Skizzen, lass Dich im Internet inspirieren, drucke die 10 Bilder der schönsten Wohnzimmer, die Du finden kannst  aus, um passend zu Deinen Wohngegebenheiten einen genauen Plan des für Dich perfekten Wohnzimmers zu erstellen. Dies bildet zugleich Deine Einkaufsliste, denn mittels dieser Skizze wirst Du genau wissen, was Du noch einkaufen musst, sofern noch nicht vorhanden.

Bereits vorhandene Möbelstücke und Accessoires gilt es perfekt zu integrieren und das Maximale aus ihnen herauszuholen durch optimale Kombination mit anderen Accessoires.  lassen sich übrigens noch immer wunderbar kombinieren und ermöglichen einen Hauch Großstadt Flair für das eigene Wohnzimmer.

Das Schlafzimmer – Hier kannst Du ein wenig verspielter einrichten

Ein gesunder Schlaf ist wichtig, um produktiv und energiegeladen in den nächsten Tag zu starten, in diesem Sinne muss man im Schlafzimmer dafür Sorge tragen, dass das Fundament für einen gesunden Schlaf gelegt ist. Mit der richtigen Einrichtung gestaltest Du also nicht nur das Schlafzimmer nach Deinen Wünschen, sondern bestimmst hierbei sogleich über Deine körperliche Verfassung.

Ebenso wie bei der solltet Ihr das Schlafzimmer im Detail planen bevor Ihr einrichtet. Ganz wichtig ist zum Beispiel die Position des Bettes. Natürlich ist nicht jedes Schlafzimmer so geschnitten, dass man über viel Spielraum bei der Platzierung verfügt, doch sollte man bevor man mit der Einrichtung des Schlafzimmers beginnt, genau überlegen, wo sich das Kopfende des Bettes befinden sollte.

Hat man dies bestimmt, plant man all die anderen Details des Schlafzimmers. Mit Pflanzen und eventuellen kleinen Wasserelementen verbessert Ihr die Luft und schafft eine beruhigende Atmosphäre. Im Schlafzimmer spielt auch das Licht eine große Rolle. Indirektes, weiches Licht durch Kerzen oder Windlichter für ein kuscheliges Ambiente, ein schöner Teppich und Dein Lieblingsbild an der Wand und das ein oder andere spielerische Element, werden das ideale Ambiente für Deine Wohlfühloase bilden.

 

Wohlfühlen leicht gemacht

Wie Ihr seht, ist es gar nicht so schwer mit kleinen Ideen die Wohnung nach Deinen Wünschen zu gestalten. Allgemein gesagt, ist die richtige Planung der erste und wichtigste Schritt. Nicht wenige lassen sich von schön eingerichteten Wohnungen in Hochglanzmagazinen beeindrucken und beeinflussen. Das ist auch gut so, doch sollte man stets beachten, dass ein jede Wohnung individuell geschnitten ist und nicht jeder Einrichtungsstil zu jeder Wohnung passt.

Die Wohnung sollte als Gesamtkunstwerk betrachtet werden. Wer einen Mid Century Möbel Stil einem eher spielerischen Landhaus Shabby Stil vorzieht, sollte darauf achten diese Linie in jedem Zimmer der Wohnung beizubehalten. Während eher minimalistisch geprägte Möbelstücke gut mit poppigen Accessoires harmonieren, sollte bei pompösen Möbeln mittels Accessoires eher beruhigt werden.

Größe der Wohnung

Bei der richtigen Einrichtung der Wohnung spielt es keine Rolle ob Du ein 30qm Zimmer oder eine 400qm Villa Dein eigen nennst. Vielmehr gilt es, aus den eigenen vier Wänden und den gegebenen Bedingungen das Maximale herauszuholen. Gerade bei kleineren Wohnung sollte darauf geachtet werden, möglichst Platz sparend einzurichten, Stauräume zu schaffen.

Bei größeren Wohnungen wiederum muss darauf geachtet werden, dass sie nicht zu steril anmuten. Hier gilt es eher ein wenig Liebe in die kleinen Accessoires zu stecken, die der Wohnung die persönliche Note geben. Für jedes Zimmer solltest zu zunächst die generelle Raumaufteilung bedenken, bevor Du an die kleinen Akzente denkst. All jenen, die in einer Partnerschaft leben, sei an dieser Stelle noch gesagt, dass bei der Planung der Wohnungseinrichtung demokratisch und vorab entschieden werden sollte, denn am Ende müssen alle Bewohner sich in ihrem Zuhause Wohl fühlen.

Man möge innerhalb der Findungsphase möglichst empathisch darauf achten, ob der jeweilige Partner wirklich einverstanden mit den Wohnideen ist, denn eine Wohnung wird sich im Positiven wie im Negativen stets auf das eigene Wohlbefinden auswirken und nur wer mit sich und seiner Umgebung zufrieden ist, strahlt dies auch auf andere aus.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.